“Wahl ist wie Volksabstimmung”

JERUSALEM (inn) – Das Israelische Institut für Demokratie hat eine neue Werbekampagne eröffnet. Damit will es Nichtwähler ermutigen, sich an den Knesset-Wahlen zu beteiligen.

Anlass waren Umfrage-Ergebnisse, denen zufolge besonders viele Vertreter bestimmter Bevölkerungsgruppen nicht wählen gehen wollen. Betroffen sind junge religiöse und säkulare Juden sowie Araber und Drusen, berichtet der Informationsdienst “Walla” am Montag.

“Die Leute müssen begreifen, dass die nächsten Wahlen in Wirklichkeit die wahre Volksabstimmung sind”, erklärte der Direktor des Institutes, Arik Karmon. “Die Ergebnisse der Wahlen zur 17. Knesset werden die Grenzen des Staates, die Erziehung und die Wirtschaft für Generationen beeinflussen.”

Das Institut wirbt mit Bannern auf verschiedenen Internetseiten. Sie präsentieren den Surfern Fragen wie die nach Verhandlungen mit der Hamas. Wer diese Fragen anklickt, gelangt zu einem anonymen Fragebogen. Wenn ein Surfer dort angibt, dass er nicht an einer Wahlteilnahme interessiert ist, öffnet sich eine weitere Seite. Dort wird er mit den Auswirkungen dieser Entscheidung konfrontiert.

Die Parlamentswahlen finden am 28. März statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen