Waffenschmuggelschiff aufgehalten

GAZA (inn) – Die israelische Marine hat am Sonntag vor dem Gazastreifen ein palästinensisches Schmuggelschiff gestoppt. An Bord befanden sich unter anderem 450 Kilogramm Sprengstoff.

Das Schiff fuhr an der Küste des Gazastreifens entlang, als es von den Israelis angehalten wurde. Neben dem TNT hatte es Teile von Minen geladen. Nach Angaben der Marine hatten Palästinenser zudem Säcke mit weiterem Sprengstoff ins Wasser geworfen. Die Mannschaft wurde zum Verhör festgenommen. Dies berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Bereits am 3. Mai hatte Israel drei palästinensische Fischerboote daran gehindert, explosives Material in den Gazastreifen zu schmuggeln. Als sich ein Marineschiff ihnen näherte, warfen die Palästinenser Säcke ins Meer. Wie die Israelis später feststellten, enthielten sie 550 Kilogramm Sprengstoff.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen