Waffenlager aus Mandatszeit entdeckt

NETANJA (inn) - Ein Israeli hat südöstlich der Küstenstadt Netanja ein Gewehr und fünf geladene Pistolen gefunden. Es wird angenommen, dass sich am Fundort in der Zeit des britischen Mandats ein Waffenlager befand.

Der Freiwillige des Grenzschutzes hatte mitten in einer Avocado-Plantage in der Ortschaft Herut eine rostige Kiste gefunden. Als er diese öffnete, entdeckte er die Waffen. Er nahm sie mit nach Hause, um sie dort sicher zu verwahren. Anschließend lagerte er die Kiste in seinem Schuppen.

Als seine Tochter die Waffen dort fand, verständigte sie sofort die Polizei. Der Finder erklärte den Polizisten, dass er beabsichtigt habe, den Fund der lokalen Polizeistation auszuhändigen. Es wird vermutet, dass der Behälter, der unter der Erde vergraben war, durch die Regenfälle der vergangenen Wochen zum Vorschein kam. Die Vertreter der Polizei betonten, dass es wichtig sei, entdeckte Waffen nicht anzufassen und die Funde sofort zu melden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen