Wachmann verhindert palästinensischen Anschlag in Tel Aviv

TEL AVIV (inn) – Ein Wachmann hat am Freitagmorgen in Tel Aviv einen schweren Anschlag vereitelt: Ein Palästinenser wollte seinen mit Sprengstoff beladenen Wagen im Eingang einer Diskothek in die Luft sprengen, der Wachmann erschoß den Attentäter jedoch, als dieser sich mit seinem Wagen dem Gebäude näherte.

Der Polizeichef von Tel Aviv, Yossi Sedbon, sagte am Morgen, der palästinensische Terrorist sei von dem Sicherheitsmann entdeckt worden, als dieser sich mit seinem Wagen der Diskothek näherte. Der 36jährige Wachmann habe daraufhin auf den Palästinenser geschossen, dem es jedoch gelang, die Bombe zu zünden. Bei der Explosion wurden fünf Menschen verletzt, die sich am Eingang der Diskothek aufhielten.

Nach Ansicht Sedbons habe der Attentäter offensichtlich versucht, mit seinem Wagen in den Eingang der Einrichtung zu fahren und dort die Bombe zu zünden. Wachmann Eli Federman habe daher einen verheerenden Anschlag verhindert, so der Polizeichef.

Die Diskothek “Studio 49” befindet sich an der Kreuzung der Straßen Kibbutz-Galuyot und Abulafya-Straße im Süden Tel Avivs.

Die radikale Terrorgruppe Al-Aksa-Brigaden haben unterdessen die Verantwortung für den Anschlag auf die Diskothek übernommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen