Vorsitzender will vermisste Israelis besuchen dürfen

Der Vorsitzende des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, Peter Maurer, hat am Dienstag den Gazastreifen besucht. Dort traf er den Hamas-Anführer Jahja Sinwar. In dem einstündigen Gespräch forderte Maurer eine Besuchserlaubnis für „die vermissten israelischen Soldaten“, berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur „Ma’an“. Drei israelische Zivilisten sind im Gazastreifen verschollen. Zudem hält die Hamas offenbar die sterblichen Überreste zweier Soldaten zurück, die vor drei Jahren bei der Militäroperation „Starker Fels“ gefallen sind.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen