Von Israeli angeschossener “Friedensaktivist” gestorben

LONDON (inn) – Ein britischer “Friedensaktivist” ist in der Nacht zum Mittwoch in einem Londoner Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Im April hatte ein israelischer Soldat Tom Hurndall in Rafah im südlichen Gazastreifen angeschossen, als er palästinensische Kinder beschützen wollte.

Wie die britische Zeitung “The Guardian” berichtet, starb der 22-Jährige an einer Lungenentzündung. Seit dem Vorfall sei er im Wachkoma gewesen.

Der Soldat muss sich vor einem israelischen Militärgericht verantworten, weil er einen Zivilisten erschossen hat. Zudem wird ihm vorgeworfen, ohne die Genehmigung seines Vorgesetzten das Feuer auf Hurndall eröffnet zu haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen