Viertes Abbas-Sharon-Treffen

JERUSALEM (inn) – Israels Premierminister Ariel Sharon und sein palästinensischer Kollege Mahmoud Abbas haben sich am Sonntag erneut getroffen, um über die Umsetzung der “Roadmap”, des internationalen Friedensplanes, zu sprechen. Hauptthema der Gespräche war die Freilassung von in Israel inhaftierten Palästinensern.

Abbas forderte in seinem vierten Treffen mit Sharon zudem den Abriß illegaler Siedlungsaußenposten, Erleichterungen für die palästinensische Bevölkerung sowie einen weiteren Abzug israelischer Truppen aus den Autonomiegebieten.

Sharon forderte von den Palästinensern die Entwaffnung der Terrorgruppen und ein hartes Durchgreifen gegen diese. Er kündigte zudem an, daß ein Komitee in Kürze eine Liste mit den Namen der Palästinenser, die freigelassen werden könnten, bekanntgeben werde. Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” meldet, könnten mittlerweile fast 4.000 der Häftlinge entlassen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen