Vier Terroristen gefasst

MIZPEH RAMON (inn) – Israelische Sicherheitskräfte haben vier arabische Terroristen festgenommen, die von Ägypten aus nach Israel eingedrungen waren. Es handelt sich um drei Palästinenser aus dem Gazastreifen und einen Ägypter.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurden die Eindringlinge bereits am 30. Oktober gefasst. Sicherheitskräfte hatten sie in der Negev-Wüste, an einer Kreuzung südlich von Mizpeh Ramon, entdeckt. Im Verhör sagten die Araber, sie seien von den Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden zu terroristischen Aktivitäten beauftragt worden. Die Terrorgruppe gehört zur Fatah-Partei von Palästinenserführer Mahmud Abbas.

Ursprünglich wollten die Araber nach eigenen Angaben einen Selbstmordattentäter nach Israel schicken. Dies sei jedoch an logistischen Schwierigkeiten gescheitert. Ein weiterer Plan war, eine Terrorinfrastruktur aufzubauen. Zudem hatten sie vor, einen Israeli zu entführen und in den Gazastreifen bringen. Mit dieser Geisel wollten sie palästinensische Häftlinge aus israelischen Gefängnissen freipressen, berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen