Vier Israelis in USA verhaftet

LAS VEGAS / JERUSALEM (inn) - Das Justizministerium der USA hat vier israelische Geschäftsmänner wegen Korruption angeklagt. Sie sollen einen afrikanischen Verteidigungsminister bestochen haben, einen Vertrag zu unterzeichnen.

Mit weiteren 18 Geschäftsmännern wurden die vier Israelis in Las Vegas bei der jährlichen Messe für militärische Ausrüstung verhaftet. Das FBI hatte sie zuvor zwei Jahre lang beobachtet und eine verdeckte Ermittlung zur Aufdeckung von Korruption gegen sie eingeleitet. Ein afrikanischer Minister, den die vier bestochen hatten, arbeitete als verdeckter FBI-Agent. Neben der Bestechung werden sie der Geldwäsche beschuldigt. Sie müssen mit einer Haftstrafe von fünf bis zwanzig Jahren rechnen, berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Die verhafteten Israelis sind Unternehmer. Sie arbeiteten in hohen Positionen bei Firmen, die Militärausrüstung vertreiben. Die Unternehmen sind sowohl in den USA wie auch in Israel angesiedelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen