Viele Städte sagen Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag ab

JERUSALEM (inn) – Israel feiert am kommenden Mittwoch seinen Unabhängigkeitstag, aber in vielen Städten finden erstmals aus Sicherheitsgründen keine Feiern statt.

Die Stadtverwaltungen von Haifa, Be´ersheba, Netanya, Hod Hasharon, Ra´anana, Kfar Saba, Holon, Safed, und Rosh Ha´ayin teilten mit, die offiziellen Feierlichkeiten in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Die Stadt Eilat am Roten Meer verlagert die Feier auf den nahegelegenen Luftwaffenstützpunkt Uvda.

Hilik Goldstein, der Sprecher des israelischen Städte- und Gemeindebundes, sagte der „Jerusalem Post“, vielen Israelis sei in diesen Tagen „nicht nach Feiern zumute“. Außerdem habe es Terrorwarnungen gegeben.

In der Hauptstadt Jerusalem finden hingegen – ebenso wie in Tel Aviv – alle offiziellen Feiern wie geplant statt, sagte eine Sprecherin von Bürgermeister Ehud Olmert.

Der Staat Israel war 1948 in Tel Aviv nach dem Abzug der britischen Mandatsmacht ausgerufen worden.

Arabische Bewohner in Israel und Yesha (Judäa, Samaria, Gaza) trauern an diesem Tag, der auf Arabisch „Al-Naqba“ (Die Katasrophe) heißt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen