Vermisster Israeli gefunden

KIRIJAT SCHMONAH (inn) – Ein israelischer Fabrikarbeiter, der seit Dienstagnacht vermisst wurde, ist am frühen Mittwoch benommen und verwundet aufgefunden worden. Der Israeli arbeitete nahe der libanesisch-israelischen Grenze in einer Fabrik des Kibbutzes Snir.

Ein großes Aufgebot von Polizei- und Armeekräften hatte in der Nacht nach dem Vermissten gesucht. Der 45-jährige Michael Sodko aus Kirijat Schmonah wurde beim benachbarten Kibbutz Dan, etwa einen Kilometer von der libanesischen Grenze entfernt, gefunden.

Ein Beamter der Polizei in Obergaliläa, Dan Ronen, sagte gegenüber der “Ha´aretz”, dass die Kratzer und die Einschnitte an den Händen Sodkos ein mögliches Anzeichen dafür seien, dass der Israeli entführt wurde. Der Arbeiter hatte zudem am Dienstag über ein Funkgerät seine Kollegen informiert, dass er nahe dem Fabrikgebiet verdächtige Personen sah, die er als Araber beschrieb.

Der Gabelstapler, mit dem Sodko arbeitete, wurde von seinen Kollegen verlassen aufgefunden. Er war mit Blutflecken versehen. Außerdem fanden sich Kleidungsstücke in der Nähe.

Laut “Ha´aretz” sind die genaueren Umstände des Verschwindens von Sodko noch unklar. Die Polizei habe jedoch die Ermittlungen aufgenommen. Sodko selbst konnte noch nicht von der Polizei vernommen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen