Verletzte Polizistin erhält Spenden für behindertengerechte Wohnung

Mehr als 200.000 Euro hat die israelische Bevölkerung für Zippi Ja’akovian gespendet. Die Polizistin hatte vor neun Monaten bei einem Anschlag in der Jerusalemer Altstadt schwere Verletzungen erlitten. Infolgedessen ist die 38-Jährige nun gelähmt und bedarf ständiger medizinischer Hilfe. Um dies zu ermöglichen, sammelte das Volk bei einer öffentlichen Spendenaktion Geld für eine behindertengerechte Wohnung in der Nähe des Krankenhauses, in dem Ja’akovian behandelt wird. Nach 270 Tagen im Krankenhaus könne die Polizistin ihre Rehabilitation nun zu Hause fortsetzen, berichtet das Nachrichtenportal „Arutz Scheva“.

Von: dem

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen