Verletzte Israelin: Ägyptische Ringerin gesperrt

LAUSANNE (inn) – Der Internationale Amateur-Ringer-Verband (FILA) hat die ägyptische Freistilringerin Enas Mostafa suspendiert. Anfang Juni hatte sie ihre israelische Konkurrentin Ilana Kratysch absichtlich verletzt und ihr mehrere Finger gebrochen.
Ringerin Ilana Kratysch (Mitte) wurde von ihrer Gegnerin Enas Mostafa absichtlich verletzt.

Foto: Ilana Kratysch via Facebook

Ringerin Ilana Kratysch (Mitte) wurde von ihrer Gegnerin Enas Mostafa absichtlich verletzt.

Nach den Übergriffen sei die Ringerin „umgehend gesperrt“ worden, sagte FILA-Präsident Nenad Lalovic. Die Kommission des Verbandes werde bald über die endgültige Strafe für die Sportlerin entscheiden, berichtet die Tageszeitung „Yediot Aharonot“. Durch die Suspendierung konnte Mostafa nicht an den Mittelmeer-Wettkämpfen teilnehmen, die kommenden Sonntag in der Türkei enden.
Die Afrikameisterin Mostafa hatte Anfang Juni ihrer israelischen Gegnerin Kratysch während des Kampfes die Finger gebrochen und sie gebissen, bis die Israelin blutete. Zuvor hatte Mostafa ihr das obligatorische Händeschütteln vor dem Kampf verweigert (Israelnetz berichtete).

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen