Verletzte, Brände und Berichte über eine Waffenruhe

Rund 7.000 Palästinenser haben am Freitagabend im Gazastreifen nahe des Grenzzauns zu Israel demonstriert. Sie warfen Steine und Sprengsätze auf israelische Soldaten. Dadurch wurde ein Armeefahrzeug in Brand gesetzt. Verletzt wurde bei diesem Vorfall niemand. Bei Zusammenstößen mit Armeeangehörigen erlitten 50 Palästinenser Verwundungen. Am Nachmittag hatten Palästinenser Dutzende Brandballons in Richtung Israel fliegen lassen. Sie verursachten 14 Brände im Süden des Landes. Unterdessen gibt es Berichte über eine von Ägypten vermittelte Waffenruhe zwischen der Hamas und Israel.

Von: dn

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen