Verheerender Terroranschlag in Jerusalem: 20 Tote (Update)

JERUSALEM (inn) – Vom Gebet an der Klagemauer in den Tod: Bei einem der blutigsten Attentate seit Ausbruch der sogenannten “Al-Aksa-Intifada” vor drei Jahren sind am Dienstagabend in Jerusalem mindestens 20 Menschen getötet worden, mehr als 105 wurden verwundet. Ein palästinensischer Terrorist sprengte sich gegen 21:15 Uhr Ortszeit in einem Bus der Linie zwei in dem Jerusalemer Stadtteil Shmuel Hanavi in die Luft. 14 Opfer erlitten lebensgefährliche Verletzungen.

In dem Bus befanden sich überwiegend ultra-orthodoxe Juden. Unter den Verletzten sind auch zahlreiche Kinder. Der Bus befand sich auf dem Weg von der Klagemauer (Westmauer) in der Altstadt Jerusalems zum Jerusalemer Stadtteil Har Nof, in dem überwiegend religiöse Juden leben.

Der Jerusalemer Polizeichef Mickey Levy sagte gegenüber dem israelischen Fernsehen, bei der Bombe, die der palästinensische Selbstmordattentäter zündete, habe es sich um einen “großen Sprengsatz” gehandelt.

Israel setzte den gesamten politischen Prozeß mit den Palästinensern aus und sagte bis auf weiteres sämtliche in naher Zukunft geplante Treffen mit Vertretern der Autonomiebehörde ab.

Die Terrorgruppe Jihad al-Islami übernahm die Verantwortung für den Anschlag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen