Verdächtiger am Flughafen festgenommen

TEL AVIV (inn) – Zollbeamte haben am Dienstagmorgen am Ben-Gurion-Flughafen einen israelischen Araber vorübergehend festgenommen, der ein Messer bei sich trug. Sie vermuteten, daß er ein Flugzeug der niederländischen Fluggesellschaft “Transavia” entführen wollten, das von Israel nach Amsterdam fliegen sollte.

Wie der aktuelle Dienst der Tageszeitung “Yediot Ahronot” meldet, entdeckten die Beamten das Messer in einer Hosentasche des Arabers. Bei der Vernehmung beteuerte der junge Mann, daß er niemandem etwas Böses tun wolle. Da die Sicherheitskräfte jedoch kein Risiko eingehen wollten, wurde der Abflug verschoben. Planmäßig sollte das Flugzeug um 6.45 Uhr starten.

Die Gepäckstücke aller Passagiere sowie das Flugzeug wurden noch einmal genau untersucht. Dabei fanden die Sicherheitskräfte jedoch nichts Verdächtiges. Angaben der Tageszeitung “Ma´ariv” zufolge stellte sich bei dem Verhör heraus, daß der Araber lediglich vergessen hatte, daß sich das Messer noch in der Hosentasche befand. Um 8.37 Uhr konnte die Transavia-Maschine nach Amsterdam aufbrechen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen