Venezuela plant spanisch-arabische Schulen

CARACAS (inn) – Die venezuelanische Regierung will jeweils eine spanisch-arabische Schule in den Palästinensergebieten und Venezuela gründen. Das kündigte Freddy Morillo, Repräsentant Venezuelas in den palästinensischen Gebieten, am Donnerstag vor Journalisten an.

Morillo begründete diesen Plan mit der “tiefen Verbundenheit der jeweiligen Kulturen”. Er lobte dabei die nach Venezuela ausgewanderten Palästinenser, die “ihre Kultur in den vergangenen dreißig Jahren dort ausgebreitet haben”. Das berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an”.

Auf die Frage, ob die venezuelanische Regierung bereit sei, sich mit Repräsentanten der Hamas-Regierung zu treffen, antwortete Morillo: “Unser Vize-Präsident erklärte, dass er jeden treffen will, der Frieden im Nahen Osten erreichen wolle.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen