Vatikan weist Israels Kritik zurück

ROM (inn) – Der Vatikan hat die israelische Kritik an Papst Benedikt XVI. zurückgewiesen – selbstverständlich verurteile das katholische Kirchenoberhaupt auch den Anschlag in Netanja, sagte ein Sprecher.

Der Papst habe sich auf die Attentate “dieser Tage” bezogen, als er mehrere Anschlagsorte aufzählte, aber Israel nicht nannte, betonte Vatikansprecher Joaquin Navarro-Valls. Dies sei “grundlos fehlinterpretiert” worden. Es sei bekannt, “dass die Kirche und der Heilige Stuhl in zahlreichen Interventionen jede Form des Terrorismus verurteilt, von welcher Seite er auch kommt und gegen wen auch immer er gerichtet ist”. Zu den terroristischen Taten, die der Vatikan “vorbehaltslos” verurteile, gehöre auch der Anschlag vom 12. Juli in Netanja mit fünf israelischen Todesopfern.

Israel hatte dem Papst vorgeworfen, diesen Anschlag bei seiner Aufzählung absichtlich ausgelassen zu haben. In seinem Mittagsgebet am Sonntag hatte Benedikt XVI. Gott gebeten, weitere Attentate wie die in Großbritannien, Ägypten, der Türkei und dem Irak nicht zuzulassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen