Vater der Attentäterin: “Ich bin stolz auf meine Tochter”

HAIFA (inn) – Der Vater der palästinensischen Selbstmordattentäterin vom vergangenen Samstag hat den Anschlag als “Geschenk von Allah” bezeichnet. Hanadi Dscharadat hatte sich am Nachmittag in einem Lokal in Haifa in die Luft gesprengt und 19 Menschen mit in den Tod gerissen – etwa 60 Personen wurden verletzt.

“Ich bin stolz auf meine Tochter und betrachte den Anschlag als Geschenk von Allah für die Heimat und für das palästinensische Volk”, sagte der Vater am Sonntag. Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet, weigerte sich die Familie Dscharadat, Kondolenzbekundungen wegen des Todes der 29jährigen Juristin anzunehmen. “Ich akzeptiere nur die Glückwünsche für das, was sie getan hat”, betonte ihr Vater. “Das war ein Geschenk, das sie mir gebracht hat – und das ist das mindeste, was sie für mich und für alle, die wir lieben, tun kann. Deshalb weine ich nicht um sie, obwohl man mir das Teuerste genommen hat.”

Unmittelbar nach dem Anschlag hatte die Familie ihr Haus in der Autonomiestadt Dschenin in Samaria vorsorglich verlassen. Israelische Soldaten zerstörten das Gebäude am frühen Sonntagmorgen. Angst vor Israel habe er nicht, so Hanadis Vater. “Uns ist nichts geblieben, um das wir fürchten und das wir verlieren könnten. Das ist ein Krieg zwischen uns und ihnen, ein Krieg, der bis zum Tag des Gerichts fortdauern wird.” Nach Angaben der Familie hatte sich die 29jährige der Terrorgruppe Dschihad al-Islami angeschlossen, nachdem im Juli zwei Verwandte bei einer israelischen Militäraktion getötet worden waren.

Unterdessen wurden die Namen der Opfer vom Attentat auf das Restaurant “Maxim” zur Veröffentlichung freigegeben:

Irena Sofrin,38, Kiriat Bialik
Nir Regev, 25, Netanja
Bruria Ser-Aviv, 49, Kibbutz Jagur
Bezalel Ser-Aviv, 30, Kibbutz Jagur
Keren Ser-Aviv 29, Kibbutz Jagur
Liran Ser-Aviv, 4, Kibbutz Jagur
Noia Ser-Aviv, 14 Monate, Kibbutz Jagur
Mark Biano, 30, Haifa
Naomi Biano, 30, Haifa
Osama Nadschar, 28, Haifa
Matan Askarkabi, 29, Haifa
Sherbel Matar, 23, Fassuta
Hana Francis, 39, Fassuta
Se´ev Almog, 71, Haifa
Ruth Almog, 70, Haifa
Mosche Almog, 43, Haifa
Tomer Almog, 9, Haifa
Assaf Staier, 11, Haifa
Zvi Bahat, 35, Haifa

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen