USA zahlen 350 Millionen Dollar an Palästinenser

WASHINGTON (inn) – US-Präsident George Bush hat angekündigt, den Palästinensern eine finanzielle Hilfe von 350 Millionen Dollar zu zahlen. Damit wollen die USA dem Vorsitzenden der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) ihre Unterstützung demonstrieren.

In seiner Rede zur Lage der Nation sagte Bush am Mittwoch: “Das Ziel von zwei demokratischen Staaten, die friedlich Seite an Seite existieren, ist in Reichweite gerückt. Und Amerika wird beiden Seiten dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen.” Er fügte hinzu: “Der Beginn von Reformen und Demokratie in den Palästinensergebieten zeigt die Kraft der Freiheit, die alte Schemata von Gewalt und Versagen durchbrechen können.”

Bush sagte den Palästinensern 41 Millionen Dollar Soforthilfe für kurzfristige und dringende Projekte zu. Damit fällt die Unterstützung höher aus als erwartet.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, sagte ein PA-Vertreter, dass das Geld für zahlreiche Projekte in den Autonomiegebieten sinnvoll verwendet werden könne, etwa beim Aufbau von Häusern und der Infrastruktur.

50 Millionen Dollar sind für hochmoderne Grenzübergänge gedacht, die am israelischen Sicherheitszaun im Westjordanland errichtet werden. Sie erlauben eine schnellere Abfertigung und beschleunigen damit den Austausch von Menschen und Waren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen