USA planen Nahostkonferenz in Türkei – Mubarak: Zeitplan für Palästinenserstaat

WASHINGTON (inn) – Die USA planen offenbar für Juli eine Nahostfriedenskonferenz in der Türkei – wie am Dienstagabend aus Regierungskreisen in Washington verlautete, sollen an der Konferenz Außenminister aus Europa und aus der Region teilnehmen.

Durch die Konferenz sollen die Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern wieder in Gang gebracht werden.

Die Vorbereitung der Friedenskonferenz will US-Präsident George W. Bush unter anderem in den geplanten Gesprächen mit Ägyptens Präsident Hosni Mubarak am Freitag und Samstag sowie am Montag mit Israels Premierminister Ariel Sharon in Washington besprechen.

Mubarak will in den Gesprächen mit Bush einen Zeitplan für die Errichtung eines palästinensischen Staates fordern. Nach Angaben seines Beraters Nabil Osman reiche es nicht aus, daß sich der US-Präsident für die Gründung eines Palästinenserstaates ausgesprochen habe, es sei auch notwendig einen zeitlichen Rahmen dafür festzulegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen