USA bestätigen israelischen Angriff auf Syrien

WASHINGTON / JERUSALEM / LATAKIA (inn) – Israel hat in der Nacht zum Donnerstag einen syrischen Luftwaffenstützpunkt am Mittelmeer angegriffen. Das bestätigte ein hochrangiger Vertreter der US-Regierung gegenüber CNN.
Die Luftwaffe hat ein Waffenlager in Syrien bombardiert. (Symbolbild)
Die Luftwaffe hat ein Waffenlager in Syrien bombardiert. (Symbolbild)

Demnach hätten israelische Kampfflugzeuge ein Lager von Raketen und Zubehör bombardiert, das sich auf dem Gelände nahe der Hafenstadt Latakia befindet. Die Waffen hätten für die pro-iranische Schiitenmiliz Hisbollah im Libanon bestimmt sein können, sagte ein nicht näher benanntes Mitglied der Obama-Administration gegenüber dem amerikanischen Nachrichtensender CNN. Die israelische Tageszeitung „Jerusalem Post“ schreibt, es sei unklar, weshalb die US-Regierung eine solche Information durchsickern lasse. Denn dadurch könne der Druck auf Syrien erhöht werden, gegen Israel vorzugehen.
Regimetreue Medien in Syrien hatten zuvor berichtet, möglicherweise sei die Rakete von der israelischen Marine abgeschossen worden. Die israelischen Streitkräfte teilten dazu lediglich mit, sich zu dem Bericht nicht äußern zu wollen. Der israelische TV-Sender „Kanal 2“ berichtete, Ziel des Angriffs sei ein hochmodernes Flugabwehrsystem Syriens gewesen. Laut dem arabischen Fernsehsender „Al-Arabija“ sind bei dem israelischen Angriff Raketen vom Typ SA-8 zerstört worden. Israelische Medien sprechen von russischen Abwehrraketen sowie von SA-3-Raketen, die eine Reichweite von 35 Kilometern haben und bis zu 70 Kilogramm schwere Sprengköpfe transportieren können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen