USA bereiten offenbar Angriff auf Irak vor – „Gefahr für Israel“

JERUSALEM / WASHINGTON (inn) – Israelische Politiker haben bei einem möglicherweise kurz bevorstehenden Angriff der USA auf den Irak die Bedrohung für Israel hervorgehoben.

Der stellvertretende Generalstabschef der israelischen Armee, Moshe Ya´alon, sagte am Montagabend in Jerusalem, bei einer Ausweitung der Angriffe der USA von Afghanistan auf Irak müsse sich auch Israel vor Raketenangriffen wappnen.

Der Knessetabgeordnete und Außenminister während dem Golfkrieg 1991, Moshe Arens, bezeichnete die militärische Ausrüstung des Irak jedoch als „wesentlich geringer als noch vor 11 Jahren“. Falls sich die USA zu einem Angriff auf das Regime Saddam Husseins entschließen sollten, so würde die Militäraktion „dieses Mal zu Ende gebracht“, sagte Arens.

Bush: Irak soll UN-Inspekteure ins Land lassen

US-Präsident George W. Bush hatte den irakischen Machthaber am Montag aufgefordert, die 1998 ausgewiesenen UN-Inspekteure wieder ins Land zu lassen. Damit solle Saddam Hussein beweisen, daß er keine Massenvernichtungswaffen produziere.

Auf die Frage nach den Konsequenzen einer Weigerung sagte Bush: „Das wird er (Hussein) herausfinden.“ Der US-Präsident warnte den Irak zudem davor, „Terror durch Massenvernichtungswaffen“ zu betreiben.

Während dem Golfkrieg 1991 hatte der Irak Israel mit zahlreichen Scud-Raketen angegriffen. Dabei gingen vor allem im Großraum Tel Aviv mehr als 40 Raketen nieder. Israel hatte sich damals gegen einen Vergeltungsschlag entschieden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen