Uraufführung “Anni horribili” von Don Jaffé in Neuss

NEUSS (inn) - Am 15. Mai ist in Neuss die Uraufführung der klassischen Sinfonie "Anni horribili" zu hören. Das Werk stammt aus der Feder des deutsch-israelischen Komponisten Don Jaffé und war von Lavard Skou-Larsen, dem Chefdirigenten der Deutschen Kammerakademie, in Auftrag gegeben worden.

Als Cellist tritt Jaffés Sohn, Ramon Raffé, auf. Vertreten ist zudem das Philipp van Endert Trio. Don Jaffé wurde 1933 im lettischen Riga geboren. Angesichts der antisemitischen Stimmung in der damaligen UdSSR wanderte er 1971 mit seiner Familie nach Israel aus, nach dem Jom-Kippur-Krieg 1973 entschloss er sich zur Übersiedlung nach Deutschland. Auf seiner Internetseite heißt es: "Sein musikalisches Werk ist stark durch die jüdische und seine persönliche Geschichte inspiriert."

Weitere Informationen finden sich unter www.deutsche-kammerakademie.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen