Unwetter in Israel

NAHARIJAH (inn) – Heftige Unwetter haben am Dienstag in Israel Verwüstungen angerichtet. Dabei wurden etliche Menschen verletzt.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, verursachte das Unwetter zudem erhebliche Sachschäden im ganzen Land. Über die Region Westgaliläa fegte ein Tornado, der von weiteren Stürmen begleitet wurde. Augenzeugen berichteten von tennisballgroßen Hagelkörnern.

Mindestens 70 Menschen, darunter 20 Kinder, wurden infolge des Unwetters in das Krankenhaus der Küstenstadt Naharijah eingeliefert. Sie hatten leichte Verletzungen durch herumgewirbelte Gegenstände oder wetterbedingte Verkehrsunfälle erlitten.

Der Meteorologe Nachum Malik bestätigte, dass es sich bei dem Sturm in Westgaliläa um einen Tornado handelte. Dieser sei ein Indiz für das zunehmend unberechenbarere Wetter in dem Land.

Auch in anderen Teilen Israels sorgten Unwetter für Chaos. In der Bucht von Eilat, im Süden des Landes, verursachten Stürme drei Meter hohe Wellen. Zudem wurden Bäume entwurzelt, die auf Autos fielen und erhebliche Schäden anrichteten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen