Unternehmen schließen Hamas-Konten

Der Facebook-Mutterkonzern Meta hat auf seinen Plattformen Facebook und Instagram über 160 Konten mit Verbindung zur Hamas gelöscht. Nach Angaben des Unternehmens versuchten die Konten, durch „koordinierte Anstrengungen die öffentliche Meinung mit falschen Profilen zu beeinflussen“. Indes hat die deutsche Postbank ein Geldkonto mit Verbindung zur Hamas geschlossen. Inhaber war die Palästinensische Gemeinschaft in Deutschland. Laut Oliver Rittmeier, Sprecher der Postbank, hat sein Unternehmen „kein Interesse daran, Beziehungen zu extremistischen Gruppen zu unterhalten“.

Von: mls

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen