UNRWA will Vorwürfe gegen Lehrer untersuchen

Die UNRWA will nach Kritik an antisemitischen Äußerungen ihrer Lehrkräfte eine Untersuchung einleiten. Das teilte das Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge am Donnerstag mit. Die Maßnahme bezieht sich auf zehn von insgesamt 22 Lehrer, die die Organisation UN Watch in einem aktuellen Bericht benennt. Den Vorwurf, Antisemitismus sei ein weit verbreitetes Phänomen innerhalb der Organisation, wies die UNRWA mit Verweis auf die Zahl von insgesamt 28.000 Angestellten zurück. In den vergangenen fünf Jahren hatte UN Watch 100 Lehrer ausgemacht, die sich antisemitisch geäußert hätten.

Von: df

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen