Universität Manchester boykottiert Caterpillar

Die Universität Manchester hat Firmen, die sich „an der israelischen Besatzung mitschuldig machen“, umgerechnet rund 11 Millionen Euro entzogen. Sie beendete unter anderem ihre Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Caterpillar. Es lieferte jahrelang schwere Geräte, mit denen palästinensische Häuser abgerissen wurden. Im vergangenen Jahr hatten Aktivisten in einer Sitzung des Aufsichtsrates ein Ende der Investitionen in Caterpillar gefordert. Auch die anti-israelische Boykottbewegung BDS beteiligte sich an Protesten gegen die Zusammenarbeit mit Caterpillar und anderen.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen