UN-Petition gegen Hamas

Branddrachen aus dem Gazastreifen haben zahlreiche Brände in Israel verursacht. Der Jüdische Weltkongress hat beim Umweltprogramm der Vereinten Nationen eine Petition gegen die Hamas eingereicht.
Branddrachen aus dem Gazastreifen haben im Süden Israels viel Ackerland vernichtet

Foto: Israelnetz/mh

Branddrachen aus dem Gazastreifen haben im Süden Israels viel Ackerland vernichtet

NEW YORK / NAIROBI (inn) – Der Jüdische Weltkongress reichte in den vergangenen Tagen eine Petition mit mehr als 22.000 Unterschriften beim Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) ein. Diese verurteilt die von der Hamas mit Feuerdrachen und -ballonen verübten Umweltverbrechen der vergangenen fünf Monate aus dem Gazastreifen.

Der Umweltterror habe Hunderte von Tieren getötet und eine Fläche von mehr als 3.000 Hektar Wald- und Ackerland zerstört. Dies sagte der Präsident des Jüdischen Weltkongress Robert Singer laut der israelischen Tageszeitung „Jerusalem Post“.

„Angriffe gegen unschuldige Lebewesen sind nicht akzeptabel und wir sind Zeuge, wie Tiere und Natur als Kriegsopfer angegriffen werden. Die Tierwelt wird getötet oder ist gezwungen, ihre natürlichen Lebensräume zu verlassen.“ Singer sagte weiterhin: „Während die Hamas einen Krieg gegen die Umwelt führt, der Israelis und Wildtiere massiv gefährdet, schweigt die internationale Gemeinschaft.“

Singer fordert das UNEP auf, den Terror ebenfalls zu verurteilen und Maßnahmen zu ergreifen, die diese „illegalen Aktionen umgehend unterbinden“.

Von: mh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen