UN-Bevölkerungsfonds ehrt israelische Rettungsorganisation

Seit mehr als 20 Jahren operiert die israelische Organisation „Save a Child's Heart“ Kinder aus Entwicklungsländern mit angeborenen Herzfehlern. Dies bleibt auch den Vereinten Nationen nicht verborgen – und das Hilfswerk erhält in New York eine besondere Auszeichnung.
Erstmals erhielt eine israelische Organisation den renommierten Preis

Foto: UNFPA, Twitter

Erstmals erhielt eine israelische Organisation den renommierten Preis

NEW YORK (inn) – Der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) hat am Dienstag das israelische Hilfswerk „Save a Child‘s Heart“ (Rette ein Kinderherz, SACH) ausgezeichnet. In New York erhielt die Organisation den renommierten „UN Population Award“. Ärzte von SACH operieren seit Jahren Kinder aus Entwicklungsländern, die angeborene Herzfehler haben. Viele Patienten kommen aus Ländern, die keine diplomatischen Beziehungen zu Israel pflegen.

Der UNFPA stellte die Nachricht über die Ehrung in einer Pressemitteilung unter die Überschrift: „Herzen heilen, Brücken bauen“. Weiter heißt es, „Save a Child’s Heart“ liefere „lebensrettende Herzoperationen für Kinder aus Entwicklungsländern, ebenso wie Training für medizinisches Personal aus aller Welt. Die Organisation mit Sitz in Israel hat die Leben von fast 5.000 Kindern gerettet“.

Der leitende Chirurg Lior Sasson sagte bei der Preisverleihung: „Die meisten Menschen wissen nicht, dass etwa eines von 100 Kindern mit einer angeborenen Herzkrankheit auf die Welt kommt. Und obwohl die meisten dieser Kinder korrigierbare Bedingungen haben, wird die Mehrheit von ihnen vor dem Alter von 20 Jahren sterben.“ Denn es mangele an Einrichtungen und Ärzten, die lebensrettende Herzoperationen oder Katheterisierungen durchführen könnten, die sie so dringend benötigten. Jedes gerettete Kind habe das Potential, die Welt zu verändern. Der Israeli ergänzte: „Wir hoffen, dass wir, indem wir Herzen heilen, Brücken des Friedens bauen, von Person zu Person, von Nation zu Nation, und Herz für Herz die Welt retten.“

Kostenlose Sprechstunde für Palästinenser

Nach Angaben der Nachrichtenseite „Israel21c“ war es das erste Mal, dass eine israelische Organisation den Preis erhielt. „Save a Child’s Heart“ ist seit 1995 aktiv. Das Hilfswerk hat bislang mehr als 4.700 Kinder aus 57 Ländern gerettet. Mehr als die Hälfte waren Palästinenser aus dem Westjordanland und dem Gazastreifen. Jeden Dienstag kommen 20 bis 30 junge Palästinenser mit ihren Eltern zur kostenlosen Sprechstunde in die Herzklinik in der israelischen Stadt Holon. Allein diese Woche befinden sich dort 30 Kinder, die von ihrer Operation genesen oder darauf warten. Sie stammen aus Äthiopien, dem Senegal, Sansibar, Tansania, Rumänien, dem Westjordanland, Gaza, Myanmar und von den Fidschi-Inseln.

Ferner trainiert SACH derzeit medizinisches Personal aus Tansania, Kenia, Äthiopien und der Palästinensischen Autonomie. Die Organisation baut außerdem eine siebenstöckige internationale Kinderherzklinik, die 2019 fertig sein soll.

Zwei weitere Preisträger

Neben der israelischen Organisation wurde am Dienstag auch Sir Prince Ramsey geehrt. Der Arzt von der Karibikinsel Antigua hat nach Einschätzung des UNFPA durch seinen Einsatz die Gesundheit für Tausende Menschen in Antigua und Barbuda verbessert. Ein weiterer Preisträger ist das Guttmacher-Institut, eine Forschungseinrichtung in den USA. Sie fördert die sexuelle und reproduktive Gesundheit in den Vereinigten Staaten und weltweit.

Der Award wurde 1981 von der UN-Generalversammlung beschlossen und erstmals 1983 vergeben. Er besteht aus einer Goldmedaille, einem Diplom und einem Geldpreis. Der Bevölkerungsfonds zeichnet damit herausragende Beiträge für die Gesundheit der Weltbevölkerung aus.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen