Umfrage: Palästinenser wollen Fajjad als Premier

RAMALLAH (inn) - Die Mehrheit der Palästinenser in den Autonomiegebieten (50,8 Prozent) befürwortet eine Regierung, die aus unabhängigen Personen besteht. Das ergab eine Umfrage des "Jerusalem Media & Communications Center". Wenn es derzeit Wahlen geben würde, hätte der amtierende Premierminister im Westjordanland, Salam Fajjad, die besten Chancen, seinen Posten zu behalten.

Laut der Umfrage waren mehr als 26 Prozent für eine Regierung mit einer Mehrheit von Vertretern der Fatah-Partei. Rund 12 Prozent bevorzugten eine Regierung mit Hamas-Mehrheit.

Auf die Frage, wen sie für am geeignetsten für den Posten des Premierminister hielten, gaben mehr als 44 Prozent der Befragten Fajjad an. Mit rund 12 Prozent folgte Dschamal al-Chodari, der Leiter des "Volkskomitees gegen die Blockade des Gazastreifens".

Thema der Befragung war auch das Vorhaben der Palästinenserführung, im September bei den Vereinten Nationen die Anerkennung eines einseitig ausgerufenen Staates zu beantragen. Fast 64 Prozent zeigten sich optimistisch darüber, dass die Palästinenser für diesen Schritt die Mehrheit der Staatengemeinschaft gewinnen werde. Mehr als 30 Prozent gaben an, sie seien in dieser Hinsicht eher pessimistisch.

Mit knapp 65 Prozent war die Mehrheit der Teilnehmer der Ansicht, dass diese Maßnahme den nationalen Interessen diene. Fast 5 Prozent gaben an, einer solcher Schritt schade dem palästinensischen Interesse, und mehr als 25 Prozent waren der Meinung, er mache keinen Unterschied.

Die Umfrage wurde vom 31. Mai bis zum 4. Juni unter 1.198 Palästinensern im Gazastreifen und dem Westjordanland durchgeführt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen