Umfrage: Jugendliche sehen Zukunft in Israel

JERUSALEM (inn) – Jüdische Jugendliche in Israel vertrauen vor allem der Armee, dem Obersten Gerichtshof und der Polizei. Das geht aus einer Umfrage des israelischen Institutes für Demokratie hervor, deren Ergebnisse am Sonntag veröffentlicht wurden.

Die Knesset, die Parteien, die Gewerkschaft Histadrut und das Rabbinat genießen bei den Jugendlichen mehr Vertrauen als bei den Erwachsenen. Allerdings hat mehr als die Hälfte der Befragten den Eindruck, dass die Politiker nicht dazu neigten, Rücksicht auf die Meinung der Bürger zu nehmen. Mit dem Umfang der Demokratie sind 39 Prozent der Teilnehmer unzufrieden. Etwa die Hälfte interessiert sich für Politik.

Für die Weigerung von israelischen Soldaten, in den Autonomiegebieten zu dienen, sprachen sich 43 Prozent der Befragten aus. Sie befürworten es zudem, wenn Armeeangehörige sich nicht an der Räumung von jüdischen Siedlungen beteiligen wollen.

Unter den Teilnehmern sehnen sich 60 Prozent nach einem starken Führer. 43 Prozent sind für die Einschränkung der Redefreiheit, wenn jemand den Staat kritisiert.

Als Teil des Staates fühlen sich 53 Prozent der Befragten. 73 Prozent sehen ihre Zukunft in Israel.

Die Integration arabischer Parteien befürworten 28 Prozent der Teilnehmer. 46 Prozent sprachen sich für eine völlige Gleichberechtigung arabischer Israelis aus.

Befragt wurden 585 jüdische Israelis zwischen 15 und 18 Jahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen