Umfrage: Jeder vierte israelische Schüler trägt eine Waffe

TEL AVIV (inn) – Jeder vierte männliche israelische Schüler trägt eine Waffe – damit gehen in Israel, nach den USA, die meisten Schüler bewaffnet zum Unterricht. Das ergab eine am Montag in der Tageszeitung „Ha´aretz“ veröffentlichte Umfrage unter Schülern zwischen elf und 16 Jahren in 28 westlichen Ländern. In Israel wurden rund 8.500 jüdische und arabische Schüler befragt.

Demnach tragen ein Viertel der befragten Schüler und 5,6 Prozent der Schülerinnen gelegentlich eine Schußwaffe oder ein Messer in der Schule mit sich, um sich zu verteidigen.

47,8 Prozent der Schüler und 36 Prozent der Schülerinnen gaben an, mindestens einmal im Jahr in der Schule körperlich verletzt zu werden. Dabei war die Zahl unter den jüdischen Schülern mit 47,5 Prozent weitaus höher als unter den arabischen mit 26,5 Prozent.

Zudem ergab die Umfrage, daß die meisten israelischen Schüler mit ihren Schulen unzufrieden sind. Israel steht an der Spitze der Länder, in denen die wenigsten Schüler gerne zur Schule gehen. 15 Prozent der Befragten sagten, daß sie die Schule überhaupt nicht mögen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen