Umfrage: Israel größte Gefahr für Weltfrieden – EU distanziert sich

BRÜSSEL (inn) – Die Europäische Union (EU) hat “empört” auf die Ergebnisse einer von ihr in Auftrag gegebenen Umfrage reagiert. Die Befragung hatte ergeben, daß die Mehrheit der EU-Bürger in Israel die größte Gefahr für den Weltfrieden sieht.

59 Prozent der Umfrageteilnehmer vertraten diese Ansicht, in Deutschland waren es 65 Prozent. Israel kommt somit vor dem Iran, Nordkorea, den USA, dem Irak, Afghanistan, Pakistan und Syrien.

Die Ergebnisse seien ein weiterer Beweis für die anti-isralische Haltung in den EU-Ländern, hieß es nach Veröffentlichung der Umfrage seitens der israelischen Regierung. Israels Außenminister Silvan Schalom führte die europäische Meinung jedoch nicht auf Antisemitismus zurück, wie einige seiner Kollegen aus dem israelischen Kabinett. Vielmehr sei die Berichterstattung in Europa über den Nahostkonflikt unausgewogen. Über Israel werde deutlich mehr berichtet als beispielsweise über das Geschehen in Nordkorea oder dem Iran, so Schalom.

Auch der israelische Vertreter bei der EU, Haim Assaraf, führte das Ergebnis auf ein falsches Bild zurück, das den EU-Bürgern durch die Medien vermittelt würde: “Israels verzweifelter Kampf für Frieden und Sicherheit für sein Volk wurde bis zur Unkenntlichkeit verzerrt, durch einseitige und emotionale Berichterstattung”.

Die EU selbst distanzierte sich von der Umfrage. Die Ergebnisse seien auf eine mißverständliche Frage zurückzuführen und “spiegeln nicht die Position der EU wider”, sagte der italienische Außenminister Franco Frattini.

Italiens Premierminister Silvio Berlusconi, dessen Land derzeit die EU-Präsidentschaft inne hat, versicherte Israels Premier Ariel Scharon in einem Telefonanruf, daß Israel “viele Freunde in Europa hat, Italien eingeschlossen”. Er sei “überrascht und empört”.

Die Befragung wurde im Auftrag der EU-Kommission vom Meinungsforschungsinstitut EOS Gallup Europe vorgenommen. In der Zeit vom 8. bis 16. Oktober wurden 7.515 EU-Bürger in 15 Ländern befragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen