Umfrage: Breite Unterstützung der Palästinenser für Attentate, Intifada und Arafat

BETHLEHEM (inn) – Die Mehrheit der palästinensischen Bevölkerung steht noch immer hinter Selbstmordattentaten, der Fortführung des gewaltsamen Kampfes gegen Israel und ihrem Führer Yasser Arafat.

In einer aktuellen Umfrage des “Palestinian Center for Public Opinion” (PCPO) sprachen sich 64,3 Prozent der befragten Palästinenser für Anschläge von Selbstmordattentätern auf israelische Zivilisten und Soldaten aus, nur 18 Prozent lehnten Selbstmordanschläge ab.

Zudem äußerten 66,5 Prozent der Palästinenser eine uneingeschränkte Unterstützung der Fortführung der sogenannten “Intifada”. Die Mehrheit, 51 Prozent, meinte zudem, der gewaltsame Kampf gegen Israel habe der palästinensischen Bevölkerung in den vergangenen 17 Monaten “mehr genützt als geschadet”.

Gleichzeitig lehnten die Befragten einen “Friedensprozeß” zwischen Israel und den Palästinensern ab. 57 Prozent gaben an, Verhandlungen mit israelischen Politikern nicht zu unterstützen, rund 40 Prozent der Palästinenser sprachen sich für Verhandlungen aus.

Dementsprechend beurteilte die palästinensische Bevölkerung auch die Frage nach einem “möglichen Frieden zwischen Israel und Palästinensern”. Mehr als 46,5 Prozent meinen, daß es “niemals” zu einem Frieden zwischen beiden Völkern kommen wird; 6,6 Prozent gehen davon aus, daß bereits im kommenden Jahr eine Vereinbarung getroffen wird, 8,6 Prozent “in den kommenden 2-3 Jahren”, 11,3 Prozent “in den nächsten 5-10 Jahren” und 7,4 Prozent “in den nächsten 20-30 Jahren”.

Gleichzeitig kann sich PLO-Chef Yasser Arafat einer relativ breiten Unterstützung aus der Bevölkerung sicher sein: Mehr als 64 Prozent der befragten Palästinenser stehen hinter dem PLO-Chef, 27 Prozent versagten Arafat jedoch ihre Solidarität.

Nach Angaben des PCPO-Meinungsforschungsinstitutes wurde die Umfrage in einem Zeitraum von einer Woche durchgeführt und am vergangenen Sonntag abgeschlossen. Die Fehlerquote liegt bei 2,4 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen