UEFA-Cup: Petach Tikva scheidet chancenlos aus

RAMAT GAN (inn) – Maccabi Petach Tikva ist als letzter Vertreter Israels in einem europäischen Fußball-Wettbewerb ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer Guy Lozon verlor am Mittwoch in Ramat Gan mit 0:4 gegen Lokomotive Moskau.

Petach Tikva hat in der Gruppe B alle bisherigen drei Spiele verloren. Somit besteht bei einem noch ausstehenden Spiel nicht mal eine rechnerische Chance auf das Erreichen der nächsten Runde.

Drei Tore in fünf Minuten entscheiden das Spiel

In der ersten Halbzeit übten die Russen permanenten Druck auf die israelische Abwehr aus, wofür sie in der 28. Minute belohnt wurden. Moskaus Torjäger Dimitri Loskov brachte den amtierenden russischen Meister mit 1:0 in Führung. Die Entscheidung fiel dann kurz nach der Halbzeit. Igor Lebedenko demoralisierte die Israelis mit seinen Treffern in der 47. und 48. Minute, Francesco Ruopolo sorgte in der 52. Minute für die endgültige Blamage. Petach Tikva konnte sich von dem Schock nicht mehr erholen. Selbst ein Elfmeter konnte durch Salim Toema nicht mehr verwandelt werden.

“Schande für uns und Israel”

“Wir haben an uns selbst geglaubt, bis Lokomotive drei Mal in kürzester Zeit zuschlug. Es ist eine Schande für uns und Israel”, so Trainer Lozon. Nach den aber ansonsten guten Auftritten gegen Belgrad und Palermo müsse man nun zusehen, in der Liga Boden gut zu machen, wie die Tageszeitung “Haaretz” berichtet. Dort steht der Verein zurzeit auf einem enttäuschenden 9. Tabellenplatz.

In der Gruppe B des UEFA Cups belegen die Israelis mit null Punkten nach wie vor den letzten Tabellenrang, den sie auch nach dem noch ausstehenden Spiel gegen Espanyol Barcelona nicht mehr verlassen könne. Lokomotive Moskau hat dagegen als Tabellenführer mit sieben Punkten die nächste Runde vorzeitig erreicht. In der anderen Begegnung der Gruppe trennten sich Brøndy Kopenhagen und Espanyol Barcelona 1:1.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen