Twitter schreitet nicht gegen Judenhass ein

Vertreter jüdischer Organisationen in den USA rufen Twitter auf, gegen antisemitische Postings des iranischen Obersten Führers Ajatollah Ali Chamenei einzuschreiten. Dieser hatte geschrieben, die Vereinigten Arabischen Emirate würden mit „dreckigen Zionisten wie dem jüdischen Mitglied der Trump-Familie“ zusammenarbeiten. Gemeint war der Nahost-Sondergesandte Jared Kushner, Präsident Donald Trumps Schwiegersohn. Jonathan Greenblatt von der Antidiffamierungsliga schrieb an Twitter, die Aussage verstoße eindeutig gegen die Plattformregeln. Diese verböten Entmenschlichung und Erniedrigung.

Von: tk

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen