Tulkarm an Palästinenser übergeben

TULKARM (inn) – Israel hat am Montagabend die Autonomiestadt Tulkarm in Samaria an die Palästinenser übergeben. Es ist nach Jericho die zweite Stadt im Westjordanland, in der die Palästinenser die Kontrolle übernahmen.

Am Dienstagmorgen entfernten die Israelis eine Straßensperre vor Tulkarm.

Die ursprünglich für Sonntag geplante Übergabe hatte sich verzögert, weil es Meinungsverschiedenheiten über die Kontrolle in mehreren Ortschaften nördlich der Stadt gab. Darunter ist auch der Stützpunkt der Terrorzelle des Dschihad al-Islami, die im Februar ein Selbstmordattentat in Tel Aviv verübt hatte. Schließlich einigten sich die Verhandlungspartner darauf, dass die Ortschaften zunächst im israelischen Verantwortungsbereich bleiben sollten. In einem Monat wollen sie sich erneut mit dieser Frage auseinander setzen.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, sollen in den kommenden Tagen die Verhandlungen über die Übergabe einer dritten Autonomiestadt beginnen. Dabei ist Kalkilija im Gespräch.

Unterdessen hat das palästinensische Innenministerium nach Angaben palästinensischer Sicherheitskräfte begonnen, Beschränkungen für den Gebrauch von Waffen zu veröffentlichen. Ein entsprechender Brief sei an Hunderte militante Palästinenser im Westjordanland verteilt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen