Türkischer Präsident in Israel

JERUSALEM (inn) – Der türkische Präsident Ahmed Necdet Sezer hat die israelische Regierung zu Verhandlungen mit Palästinenserchef Mahmud Abbas aufgerufen. Am Mittwoch hielt er eine Rede vor der Knesset-Vollversammlung.

Sezer bot an, zwischen Israel und der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) zu vermitteln. Sein Land sei bereit, seine Unterstützung in jeder möglichen Form zu geben. “Wir hoffen, dass eine Lösung für den israelisch-palästinensischen Konflikt gefunden wird, die auf der Roadmap basiert, damit Frieden zwischen den beiden Völkern hergestellt wird.”

Vor seinem Auftritt in der Knesset war Sezer von Israels Staatspräsident Mosche Katzav in einer feierlichen Zeremonie begrüßt worden. Bereits am Dienstagabend gab er einen Empfang für Israelis, die ursprünglich aus der Türkei stammen. Am Donnerstag will sich der türkische Präsident in Ramallah mit Abbas treffen. Gespräche mit Vertretern der radikal-islamischen Hamas sind hingegen nicht geplant, wie die “Jerusalem Post” berichtet.

Es ist der erste Besuch eines türkischen Präsidenten in Israel seit 1999, als Sezers Vorgänger Suleyman Demirel ins “Heilige Land” reiste. Katzav war 2003 in der Türkei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen