Türkei und Jordanien rufen zu „ernsthaften und wirksamen“ Friedensgesprächen auf

Jordaniens König Abdullah II. und der der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan haben zu neuen „ernsthaften und wirksamen“ Friedensgesprächen zwischen Israel und den Palästinensern aufgerufen. Während eines Besuchs des türkischen Politikers in Amman betonten die beiden, dass die „neuen Friedensverhandlungen nach einem präzisen Zeitplan stattfinden und auf internationalen Resolutionen beruhen müssen“, zitiert das Nachrichtenportal „Arutz Scheva“ aus einer Erklärung. Diese komme, bevor eine US-Delegation die Region besuchen will. Abdullah und Erdogan lehnten zudem „jegliche Versuche ab, die rechtliche und historische Situation der Al-Aksa-Moschee zu verändern sowie einseitige israelische Schritte, die die Identität Ostjerusalems bedrohen“.

Von: mab

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen