Trainingsunfall: fünf Soldaten verletzt

BE´ER SCHEVA (inn) – Bei einem Trainingsunfall im Süden Israels sind am Mittwoch fünf Soldaten verwundet worden. Eine Mörsergranate war in ihrem Panzer explodiert.

Die Soldaten hielten sich zum Zeitpunkt des Unfalls auf einem Übungsgelände in der Nähe einer Militärbasis auf. Sie wollten die Granate von dem Panzer aus abfeuern. Doch die Granate löste sich nicht, sondern explodierte in dem Fahrzeug, das in Brand geriet.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, erlitt einer der Soldaten schwere Verletzungen. Die Verwundeten wurden in ein Krankenhaus in der Wüstenstadt Be´er Scheva gebracht.

Die Armee untersucht noch, ob die Sicherheitsvorschriften nicht beachtet wurden oder ob der Unfall die Folge eines technischen Defektes war.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen