Touristen sollten in Israel nicht fluchen

Ein russischer Reiseführer empfiehlt bei Aufenthalten in Israel nicht auf Jiddisch oder Arabisch zu fluchen. Als Grund nannte die Rechts- und Konsularabteilung des russischen Außenministeriums eine geringe „sprachliche Toleranz in Israel“. Ebenso legt das Ministerium Touristen nahe, den jüdischen Staat nicht zu kritisieren. Denn Israelis seien bei „Kritik jeglicher Form gegenüber dem israelischen Staat, sowie allen Bereichen des Lebens“ hochsensibel. Auch für Länder wie Thailand, Kanada oder Kenia gibt es Empfehlungen. Sie sollen dazu dienen, unerwünschte Vorfälle zu vermeiden.

Von: csc

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen