Tourismusmesse: Israelischer Stand für Originalität ausgezeichnet

MADRID (inn) - Der israelische Stand auf der internationalen Tourismusmesse FITUR in Madrid hat den ersten Preis für professionelles und kreatives Auftreten erhalten. Dies teilte die Jury am Wochenende mit.

Wie die “Jerusalem Post” berichtet, wurde Israel zusammen mit Kolumbien und Portugal ausgezeichnet. Insgesamt waren bei der Messe im vergangenen Jahr 200 Stände zu besichtigen gewesen.

Die Israelis hoben bei dem Konzept die historische, kulturelle und religiöse Bedeutung ihres Landes hervor. Die Altstadtmauer von Jerusalem war plastisch dargestellt, künstliche Olivenbäume ergänzten das Bild. Darsteller in historischen Gewändern erläuterten einzigartige Attraktionen in Israel.

Pilger auf dem Pferderücken wiesen den Besuchern den Weg nach Jerusalem. Ein “Prophet” aus biblischen Zeiten nahm Gebete von Besuchern entgegen und versprach, sie nach seiner Rückkehr in die Ritzen der Klagemauer zu stecken. Kosmetikprodukte aus dem Toten Meer wurden präsentiert.

Eines der Auswahlkriterien war die Professionalität: Wie kommt der Stand den Marketingbedürfnissen der einzelnen Produkte nach? Auch der Bereich Kommunikation und Reklame floss in die Bewertung ein. Das dritte Kriterium war das Design, das nach Originalität und Innovation bewertet wurde.

Israel will den preisgekrönten Stand auch in diesem Jahr auf Handelsmessen ausstellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen