Von der "National Geographic" als einer der weltweit abenteuerlichsten Wanderwege ausgezeichnet: der Schvil Israel.
Von der "National Geographic" als einer der weltweit abenteuerlichsten Wanderwege ausgezeichnet: der Schvil Israel.

„National Geographic“ kürt israelischen Wanderweg

JERUSALEM / WASHINGTON (inn) – Das Magazin „National Geographic“ hat den „Schvil Israel“ (Israelpfad) ausgezeichnet. Damit gehört er zu den 20 abenteuerlichsten Wanderwegen weltweit.

Der israelische Nationalwanderweg „erforscht die biblischen Landschaften genauso wie das Alltagleben der modernen Israelis“, schreibt „National Geographic“-Autor Doug Schnitzspahn. Er hat die Liste der „abenteuerlichsten Wanderstrecken“ erstellt, die er selbst als den „Heiligen Gral der Wanderwege“ bezeichnet. Überdies empfiehlt der Journalist, den Weg zwischen Februar und Mai zu begehen und von den so genannten „Pfad-Engeln“ Gebrauch zu machen. Diese böten den Wanderern kostenlose Unterkünfte während ihrer Reise an.

Der „Schvil Israel“ ist im Jahr 1995 vom Naturschutzbund eingeweiht worden. Mit einer Länge von über 1.000 Kilometern gehört er zu den beliebtesten Wanderwegen in Israel. Die Strecke beherbergt viele archäologische, historische und botanische Sehenswürdigkeiten. Er beginnt im Kibbutz Dan im Norden und endet in Eilat am Roten Meer.

Die Liste der „abenteuerlichsten Wege“ führt ferner auch den „Großen Himalaya-Weg“ in Nepal, den „Santa Cruz Trek“ in Peru sowie den „GR20“ auf Korsika auf.

Von: ak