Toter bei Schusswechsel

NABLUS (inn) – Bei einem Feuergefecht mit Soldaten ist Montagnacht in Samaria ein palästinensischer Terrorist getötet worden. Er gehörte der “Volksfront für die Befreiung Palästinas” (PFLP) an.

Laut einer Armeesprecherin war eine israelische Einheit in Nablus im Einsatz. Dabei kam sie unter palästinensischen Beschuss. Die Angreifer verwendeten auch Sprengsätze. Als die Soldaten das Feuer erwiderten, wurde der Palästinenser tödlich getroffen. Er wurde als der 26-jährige Baha Chatari identifiziert.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, beschoss die israelische Luftwaffe zudem ein Gebäude in Gaza. Nach Informationen der Armee diente es Terroristen als Waffenlager. Niemand wurde verletzt. Das Militär hatte die Anwohner vorher gewarnt.

Am Dienstag landete eine palästinensische Kassam-Rakete in einem Kibbutz nahe der Grenze zum Gazastreifen. Sie richtete Sachschaden an einem Kinderschlafsaal und an einer Fabrik an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen