Toter bei innerpalästinensischen Kämpfen

BEIT LAHIJA (inn) – Ein Palästinenser ist am Mittwochabend bei internen Kämpfen im nördlichen Gazastreifen ums Leben gekommen. Er war Mitglied der Fatah-Partei von Palästinenserchef Mahmud Abbas.

Die Auseinandersetzung zwischen den rivalisierenden Fraktionen Hamas und Fatah ereignete sich in der Stadt Beit Lahija. Bei dem Toten handelt es sich um den 25 Jahre alten Muhammad T´emeh. Er wurde bei den Kämpfen schwer verwundet und starb wenig später im Krankenhaus. Das meldet die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an”. Außerdem erlitten neun weitere Palästinenser Verletzungen.

Unterdessen entführten Hamas und Fatah mehrere Anhänger der jeweils anderen Gruppierung. Zwölf Palästinenser wurden am Abend verschleppt. Von ihnen sind vier mittlerweile wieder frei. Je vier Mitglieder der Hamas und der Fatah befinden sich hingegen noch in der Gewalt der gegnerischen Fraktion.

Am heutigen Donnerstag wollen die beiden Gruppen eine Regierung der nationalen Einheit ausrufen, über die das Parlament am Samstag abstimmen soll. Sie soll die monatelangen Kämpfe beenden. Darauf hatten sich Hamas und Fatah am 8. Februar in Mekka geeinigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen