Tote und Verletzte bei verschiedenen Vorfällen

HEBRON / GAZA (inn) – Ein palästinensischer Terrorist ist am Dienstagabend bei einer Explosion verletzt worden. Er hatte versucht, einen Sprengsatz auf ein israelisches Fahrzeug in einem jüdischen Viertel der Stadt Hebron zu werfen.

Wie der Radiosender Galei Zahal meldet, explodierte die Bombe offenbar in der Hand des Palästinensers.

Nach palästinensischen Angaben wurde in der Nacht zum Mittwoch bei Gaza-Stadt ein Jugendlicher von israelischen Soldaten getötet. Zu dem Vorfall gibt es keine näheren Angaben.

Am Mittwochmorgen feuerten Palästinenser zwei Panzerabwehrraketen auf einen Kindergarten in der jüdischen Ortschaft Nissanit im nördlichen Gazastreifen ab. Dabei wurde jedoch niemand verletzt. Zwei Kinder erlitten einen Schock.

Bereits am Dienstag erschossen Soldaten in Gaza-Stadt zwei Mitglieder der radikal-islamischen Hamas. Sie hatten zuvor einen Bombenanschlag auf israelische Truppen verübt – dabei war ein Soldat ums Leben gekommen. In der Nähe der Leichen wurden Granaten und Gewehre entdeckt, berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Anschließend griff die israelische Luftwaffe mit einer Rakete eine Gruppe bewaffneter Palästinenser an. Dabei starben nach Angaben der Terrorgruppe Dschihad al-Islami zwei weitere Palästinenser.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen