Tote und Verletzte bei Luftangriff auf bewaffnete Palästinenser

GAZA (inn) – Die israelische Armee hat am Mittwochnachmittag mehrere Raketen auf das Seitun-Viertel in Gaza-Stadt abgefeuert. Bei den Luftangriffen wurden drei Hamas-Mitglieder getötet, mindestens 19 weitere Palästinenser wurden verletzt.

Armeeangaben zufolge hatten die Soldaten die erste Rakete auf eine Gruppe bewaffneter Palästinenser gefeuert, die israelische Armeeangehörige angreifen wollten. Die Soldaten hatten in einem Gebäude in Seitun nach den Überresten ihrer Kameraden gesucht, die bei einem palästinensischen Anschlag am Dienstag ums Leben gekommen waren. Während der Hausdurchsuchung hatten sich mehrere bewaffnete Palästinenser vor dem Gebäude versammelt, um die Soldaten anzugreifen, sobald diese das Haus verlassen. Bei dem Raketenangriff wurden mindestens sechs der palästinensischen Kämpfer verletzt.

Die zweite Rakete sei auf Palästinenser gefeuert worden, die Sprengsätze in der Gegend legten. Bei diesem Angriff wurden drei Palästinenser getötet, die der Terrorgruppe Hamas angehörten. 13 weitere Palästinenser wurden verletzt, unter ihnen sind auch eine Frau und zwei Mädchen.

Eine Sprecherin der Armee sagte nach dem Angriff: “Wir wissen, dass auch Zivilisten getroffen wurden, aber sie (die militanten Palästinenser) legten Sprengsätze in einer bewohnten Gegend”. Hätte die Armee nicht auf die Palästinenser geschossen, hätte es womöglich einen ähnlichen Anschlag gegeben wie am Dienstag, bei dem sechs Soldaten durch einen Sprengsatz getötet worden waren, so die Armeesprecherin weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen