Tote und Verletzte am Wochenende

GAZA (inn) – Israelische Soldaten haben am Montagmorgen im südlichen Gazastreifen mindestens einen bewaffneten Palästinenser erschossen. Zuvor hatten Mitglieder der Terrorgruppe Dschihad al-Islami israelische Fahrzeuge auf einer Straße angegriffen, die zur jüdischen Verbandsgemeinde Gusch Katif führt.

Nach Angaben des Dschihad al-Islami wurden zwei der Angreifer getötet. Die Armee sprach von einem Toten. Bei den Angriffen auf die Fahrzeuge wurde niemand verletzt.

Am Samstag feuerten Palästinenser erneut eine Kassam-Rakete auf die israelische Wüstenstadt Sderot ab. Dabei wurde eine 17-jährige Israelin lebensgefährlich verwundet, ihr Bruder und ein Mann erlitten leichtere Verletzungen.

Bei einem Armee-Einsatz im Seitun-Viertel in Gaza-Stadt wurden Soldaten nach palästinensischen Angaben von Palästinensern angegriffen. Als die Israelis das Feuer erwiderten, kamen vier Palästinenser ums Leben: Isa Kischko (20) und Abdullah Susi (18) von der radikal-islamischen Hamas sowie Jihija Abu Musein (25) und Fausi Jassin (21) von der Fatah-Bewegung. Mindestens acht Palästinenser wurden zudem verletzt, zwei von ihnen schwer.

Während dieser Militär-Operation schossen Palästinenser eine Mörsergranate auf die Siedlung Netzarim ab. Ein siebenjähriger Junge verlor dabei eine Hand, ein Mann wurde leicht verwundet. Das berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

In Chan Junis wurde der 30-jährige Mohammed Ostras von Soldaten getötet. Zu diesem Vorfall gibt es keine näheren Angaben.

Ein weiterer Palästinenser wurde in Gusch Katif von Israelis erschossen. Mit zwei weiteren Männern wollte er einen Sprengsatz legen. Seine Komplizen konnten entkommen.

Nahe der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Ägypten umstellte eine Gruppe von etwa 30 Palästinensern eine Stahlwand in der Nähe eines Armeepostens. Darunter waren bewaffnete Männer und Kinder. Sie befestigten drei palästinensische Fahnen auf der palästinensischen Seite der Mauer. Als sich zwei Palästinenser dem Eingang zu dem Stützpunkt näherten, eröffneten Soldaten das Feuer. Die beiden Bewaffneten, Abu Tijur (22) und Chasem al-Chut (20) wurden getötet. Sie waren Hamas-Mitglieder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen