Tote bei israelisch-palästinensischen Schusswechseln

GAZA (inn) - Bei einem israelischen Militäreinsatz im Gazastreifen sind am Donnerstagnachmittag drei Terroristen getötet worden. Ein Soldat erlitt sehr schwere Verletzungen.

Die Palästinenser waren Mitglieder des Islamischen Dschihad. Sie wurden als Samar Abu Sif, Hamsa Abu Tijur und Chalil al-Issawi identifiziert. Ein Hubschrauber brachte den verwundeten Soldaten ins Krankenhaus nach Be´er Scheva. Vier weitere Israelis wurden leicht verletzt, wie die Tageszeitung „Ha´aretz“ berichtet.

Bereits am Morgen waren drei Hamas-Mitglieder und ein Anhänger des Islamischen Dschihad bei Kämpfen ums Leben gekommen. Es handelt sich um Walid Kelab, Mahmud al-Mes´chal, Naim al-Aruki und Dschihad Dschaber. Mindestens zwölf Palästinenser wurden verwundet. Darunter sind auch ein siebenjähriger Junge und ein Tonassistent des Fernsehsenders der Nachrichtenagentur Reuters, Nihad Odehtallah. Ob Letzterer von einer israelischen oder einer palästinensischen Kugel getroffen wurde, ist unklar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen